Stimmt die Basis,
stimmt die Farbe

Durchgefärbte Zirkoniumdioxidgerüste in den gängigen A1- bis D4-Farben sorgen für mehr Tiefenwirkung

Ein Beitrag von Dr. André Hutsky
Veröffentlicht in der DZW Zahntechnik 6/7 2011 (OEMUS MEDIA AG)

Stimmt die Basis,
stimmt die Farbe

Durchgefärbte Zirkoniumdioxidgerüste in den gängigen A1- bis D4-Farben sorgen für mehr Tiefenwirkung

Ein Beitrag von Dr. André Hutsky
Veröffentlicht in der DZW Zahntechnik 6/7 2011 (OEMUS MEDIA AG)

Auszug aus dem Artikel […] Nicht ohne Grund setzt sich der Trend immer mehr durch, bei gerüstverstärktem festsitzenden Zahnersatz – anstelle metallischer Gerüstwerkstoffe wie Gold oder Nichtedelmetall – auf Zirkoniumdioxid zurückzugreifen. Neben seiner hohen Biegefestigkeit und Langzeitbeständigkeit überzeugt gerade Zirkoniumdioxid durch seine Biokompatibilität und optimale Unterstützung der natürlichen Farbgebung des keramisch verblendeten Zahnersatzes – vorausgesetzt, die Gerüst- und damit „Stumpffarbe“ entspricht dem angestrebten Farbton oder kommt ihm möglichst nahe.[…]

Auszug aus dem Artikel […] Es gibt zwei Möglichkeiten, um mit eingefärbtem Zirkoniumdioxid zu arbeiten: Entweder man greift auf voreingefärbte Rohlinge zurück oder taucht die Weißkörper nach dem Fräsprozess in eine Färbelösung. Während die klassischen Anbieter in der Regel nur vier beziehungsweise sieben Farbvarianten bereithalten, bietet Absolute Ceramics, Leipzig, seinen Kunden Zirkoniumdioxidgerüste in 16 gängigen Farben an (Abb. 5 und 6). Möglich ist dies durch die ideale Kombination des Absolute-Ceramics-Zirkoniumdioxidmaterials mit einer neuen Tauchfarblösung, welches anschließend mit allen handelsüblichen Zirkoniumdioxidverblendkeramiken versehen werden kann. […]