Ohne CAM
nichts los – mit manchmal
auch nicht

Grundsätze zum dentalen Datenaustausch

Ein Beitrag von Dr. André Hutsky, Carsten Marunde
Veröffentlicht in Quintessenz Zahntechnik, 5/2018

Ohne CAM
nichts los –
mit manchmal
auch nicht

Grundsätze zum dentalen Datenaustausch

Ein Beitrag von Dr. André Hutsky, Carsten Marunde
Veröffentlicht in Quintessenz Zahntechnik, 5/2018

Auszug aus dem Artikel […] In zunehmendem Maße ist es möglich, mithilfe von CAD/CAM biologisch verträglichen Zahnersatz und dentales Zubehör ökonomisch effizient herzustellen. Es sollten offene, neutrale Datenformate gewählt werden, um Schnittstellenprobleme zu vermeiden. Von den meisten Produktionsmaschinen werden diese unterstützt. Generell sollte möglich sein, dass der Anwender eingreifen kann, wenn Fehler auftreten. Die Berechnung des NC-Programms sollte ebenso automatisch erfolgen wie die Datenübertragung an die geeignete Maschine, damit der Bediener lediglich eine überwachende Funktion hat. Wichtig ist außerdem ein funktionierender Online- und Telefonsupport.

Auszug aus dem Artikel (…) CAD/CAM kann bei konsequenter Einhaltung technischen Parameter einen enormen Beitrag für mehr Effizienz in der Fertigung qualitativ hochwertigen Zahnersatzes leisten und zu einer physischen Entlastung manuell belastender Arbeitsschritte beitragen. Hierbei gilt es die Stärken digitaler Prozesse wie Zuverlässigkeit, Reproduzierbarkeit und Standardisierung mit den Vorteilen analoger Arbeitsschritte zu vereinen. Der Dentalmarkt hält diverse CAM-Software vor, deren Fokus unterschiedlich ausgeprägt ist. Der Anwender muss sich entscheiden, welches Leistungsspektrum mit dieser erfasst und gegebenenfalls mit welchem eigenen Aufwand Einfluss auf CAM-relevante Prozesse genommen werden soll. Vor einem Neukauf sollte nicht nur die Ist-Situation bewertet werden, sondern in besonderem Maße zu erwartende digitale Erweiterungen des eigenen Leistungsportfolios sowie mögliche Marktentwicklungen im Bereich CAD/CAM. Eine CAM-Software sollte daher bereits heute in der Lage sein, diesen Trends durch Modifikationen gerecht werden zu können.